Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.rainviewer.com zu laden.

Inhalt laden

Regenprognosen mit dem Niederschlagsradar

Mithilfe des Niederschlagsradars kann jeder Nutzer die aktuellen Regenprognosen im Internet abrufen. Die interaktive Karte lässt sich in alle Himmelsrichtungen verschieben. So kann man die Regenvorhersage für die eingestellte Region schnell und unkompliziert aufrufen. Anhand der Animationen innerhalb der oben abgebildeten Karte lassen sich die voraussichtlichen Zugbahnen der Niederschlagsgebiete einfach ablesen. Dadurch sieht man, ob der Niederschlag über die Region, in der man sich gerade befindet, hinwegziehen wird. Die Karte wird regelmäßig und automatisch aktualisiert. Sobald neue Daten des Radars vorliegen, wird dies in der Karte entsprechend dargestellt.

Wie das Niederschlagsradar funktioniert

Zur Berechnung der Niederschlagsprognosen wird das so genannte Primärradarprinzip genutzt. Das bedeutet, dass das Radar Mikrowellen aussendet und den reflektierten Teil dieser Wellen wieder empfängt. Die Reflektion kommt zustande, wenn die Mikrowellen auf Wasser in unterschiedlichsten Aggregatzuständen treffen. Je mehr Wassertropfen, Schneekristalle, Graupel-, Hagel- oder Eiskörner in der Erdatmosphäre vorhanden sind, desto mehr Mikrowellen werden reflektiert und vom Radar wieder aufgefangen. Aus der Zeit, die vom Absenden bis zum Empfang der Signale vergeht, wird der Abstand der Niederschlagspartikel berechnet. Zusätzlich können aus den Signalen auch Rückschlüsse auf die Größe und den Zustand der Wasserpartikel getroffen werden. Die Daten des Niederschlagsradars werden zu einem Radarbild zusammengefügt, welches fortlaufend aktualisiert wird.

Niederschlagsradar

Niederschlagsradar Anwendungsgebiete

Die aus dem Niederschlagsradar gewonnenen Informationen werden ganz unterschiedlich genutzt. Die Meteorologie verwendet die Daten zum Beispiel, um Wetterwarnungen auszusprechen. Natürlich werden die Daten auch bei der Erstellung von Wettervorhersagen hinzugezogen. Auch in der Luftfahrt finden die Informationen aus dem Niederschlagsradar Anwendung. So werden beispielsweise basierend auf den Wetterdaten Flugrouten geändert. Die Piloten der Flugzeuge werden rechtzeitig auf Unwettergebiete hingewiesen. Sie können diese dann umfliegen oder sich auf eventuelle Turbulenzen einstellen. Wenn Sie Interesse haben, können Sie eventuelle Flugroutenänderungen live über das Flugradar mitverfolgen.

Auch im privaten Umfeld greifen viele Personen auf die Radardaten zurück. Für fast alle Aktivitäten, die im Freien stattfinden, bieten sich die Niederschlagsvorhersagen an. Wer führt schon gern eine Wanderung, eine Radtour oder ein Picknick im Regen durch? Wer für seine Planungen nicht nur den Niederschlag, sondern auch den Wind berücksichten will, sollte auf das Windradar zurückgreifen.